presents:

TECHNO / ELEKTRO @ MONKBREAKZ FESTIVALNIGHT 2008

www.rocknrule-entertainment.de

 

Robert Babicz aka Rob Acid LIVE !!!

Labels:
Systematic, K2, Punkt,
Harry Klein Booking

Herkunft: Cologne / Germany (GER)

Genres: Techno, Minimal, Acid

Web:
www.robertbabicz.de
www.myspace.com/robertbabicz
www.robacid.de

ROBERT BABICZ aka ROB ACID ... ist schon seit über 10 Jahren mit seinen legendären, einzigartigen Live-Performances auf den wichtigsten Parties der internationalen Techno-Landschaft vertreten. Mit seinem aktuellen Eigenproduktionen und Remix-Arbeiten, ganz zu schweigen von seinen äußerst beeindruckenden Mastering Qualitäten, ist der heute 32jährige ROBERT BABICZ wieder einmal in aller Munde.

Als einer der wenigen "echten" Live-Acts ist er aus dem Clubgeschehen nicht mehr wegzudenken. Der Kölner Acid-Wegbereiter hat bei seinen Auftritten eine Lebendigkeit und Fiebrigkeit entwickelt, die in dieser Intensität und Präsenz nur selten zu erleben ist. In seinen brillianten Livesets erzeugt er jene genialen magischen Momente, die eine Party unvergesslich machen.

Das heisst Energie pur! Ein harter geradliniger Clubsound mit extrem fetten Bässen, durchdringenden 303-Drum-Sequenzen, donnerndem Hallgewitter und peitschenden Cymbalkaskaden. Immer wieder werden die Tänzer, von extremen Wendungen und pieksenden Tönen, von Neuem angestachelt. Wie immer, wenn's richtig gut ist, hinkt die Beschreibung dem Ereignis hinterher. Man muss dabei sein und erlebt haben, wie er für diesen einen Moment, der meist übrigens ganze 2 Stunden dauert, einfach alles gibt. Wir freuen uns darauf, einen der besten Live-Acts dieser Zeit im Kloster Anrode begrüßen zu dürfen.

Robert hat alle weltweit wichtigen Technoevents bespielt - von der Love Parade, der Time Warp über die Mayday, bis hin zu zahlreichen Festivals weltweit.

Auch die Zahl der Pseudonyme ist beeindruckend. Seit Beginn seiner Produzententätigkeit hat Robert Babicz u.a. als Rob Acid, Dicabor, Sontec, Atlon Inc., Department Of Dance, Acid Warrior, Pumpgun Pro, Colone, Origin, Tannenhof, Twirl und Church Window veröffentlicht. Die Liste seiner Releases ist noch um einiges länger als die der Pseudonyme.

Zum kürzlich erschienenen Album „A Cheerful Temper" : Im letzten Jahr veröffentlichte er sein Album „A Cheerful Temper" auf Systematic und erntete damit weltweiten Zuspruch. Während sich in Tech-House-Tracks häufig die Qualitäten von Techno und von House gegenseitig ausstreichen, entwickeln hier abstrakte, technoide Sounds dichte emotionale, housige Stimmungen. Die Klänge sind abstrakt und elektronisch, trotzdem entwickeln die Stücke eine Tiefe. Die Grooves sind komplexer als üblich, die Sounds-Figuren raumgreifender. In ihrer Komposition erinnern die Tracks an alte Detroit-Stücke, ihr verhaltener Drive erinnert aber eher an Kompakt-Platten oder an die frühen britischen Reaktionen auf den Detroit-Sound. Die Sounds haben immer eine gewisse plastiline Weichheit, die Grooves wirken wie abgefedert. Für manch einen klingt das Album auf Dauer vielleicht ein wenig gleichförmig: Die Tracks bewegen sich auf einem bestimmten mittleren Spannungslevel, das sie so gut wie nie verlassen. In diesem homogenen, geschlossenen Stimmungsbild liegt aber gerade eine Qualität: ein schönes und aussagekräftiges Album.


Unter seinem Pseudonym ROB ACID ist er bekannt für kompromisslosen Acid-Sound. Aber auch am Gebiet des Klangdesigns, im Abstract-Music und Ambient-Sektor und in illustren Konstellationen mit Jazz-Musikern feierte er große Erfolge. Vor rund 13 Jahren stürmte er mit dem Track "Happy Answer" sogar die englischen Dancecharts und immer wieder schafft er es die sich spaltende Technogemeinde in einen gemeinsamen taumelnden Monopoly-Rausch zu versetzen.

Wegbegleiter wie Sven Väth, Dr. Motte, Mijk van Dijk oder auch Mixmaster Morris spielen immer schon seine Platten. Seit seinem ersten legendären Auftritt 1993 bei der 2. Kölner Musikmesse PopKomm, wo er auf einem geliehenem Billig-Drumcomputer und einem Kinderkeyboard den Laden rockte, blieb er nie stehen. Er hat sich als Künstler immer wieder neu erfunden und unter einem ganzen Dutzend Projektnamen weit mehr als 100 Platten veröffentlicht.

Quelle: PLAY.FM

     

 

Kollektiv Turmstrasse LIVE !!!

Labels:
Connaisseur, Ostwind,
Musik gewinnt Freunde (MGF),
Diynamic, Rotary Cocktail

Herkunft: Hamburg, Lübeck / Germany (GER)

Genres: Techno, House

Web:

www.kollektiv-turmstrasse.de
www.myspace.com/turmstrasse

DOWNLOAD: LIVE PROMOSET 2007

Kollektiv Turmstrasse kurz KTS, ist ein Projekt der 1979 im Nordosten Deutschlands gebürtigen Christian Hilscher und Nico Plagemann. Die heute in Lübeck und Hamburg lebenden Produzenten konnten sich im letzten Jahr mit ihren Platten-Produktionen bis in die ersten Ränge der Lesercharts des Groove Magazins und der De-Bug vorarbeiten.

Doch alles begann 1999 harmlos in einer ganz gewöhnlichen Wohngemeinschaft. Durch Christian's Leidenschaft des Plattensammelns und Nico's Erfahrungen im Produzieren wuchsen die beiden rasch zu einem Producer Team zusammen, was sich auf die Fahnen schrieb zeitgemäße elektronische Musik zu produzieren. Getreu ihrem ersten Slogan "Youth explorers" entstanden, beeinflusst vor allem durch Basic Channel Produktionen, die ersten Sounds in ihrem KTS Studio. Relativ schnell wurden die beiden große Liebhaber der aufkommenden Netaudio-Scene und so wuchs der Bekanntheitsgrad des Duos rasch an. KTS steckten all' ihre Kraft und Ersparnisse in ihr Equipment und produzieren bis 2004 unermüdlich Detroit-Techno und Acid House bis hinzu dubbigen Groove Techno wie Releases auf Raummusik, Mosaik und Basic Channel, bis zu dem Zeitpunkt als das Netlabel no-response.org auf sie aufmerksam wurde.

In den darauf folgenden Jahren wurden neue Pläne geschmiedet und ihr eigenständiger Sound kristallisierte sich allmählich heraus, bis sich letztlich daraus 2006 ihr eigenes Label "Musik gewinnt Freunde" entwickelte. Von da an starteten die beiden getreu dem Motto ihres Labels durch und veröffentlichten so einige geniale grandiose und zeitlose Tracks auf Connaisseur, Ostwind, Diynamic, Rotary Cocktail und natürlich Musik gewinnt Freunde (MGF).

In einem DeBug Review zu ihrer letzten Veröffentlichung "Abenteuer Alltag EP (Diynamic / 009)" heißt es:

Und noch eins dieser extrem luftigen ultramelodischen Releases auf Diynamic, das einem einfach vom ersten Moment an auf dem Plattenspieler davon flattert und von so sommerlich gut gelaunten Momenten erzählt, dass man am liebsten so laut aufdrehen möchte, bis auch draußen das Wetter davon überzeugt ist, dass es sich schleunigst auf den Weg zurück zu heißeren Tagen bewegen sollte. Kollektiv Turmstraße setzt seinen Siegeszug fort und wird langsam unaufhaltsam. 3 perfekte Tracks, die auf der Rückseite auch ganz schön tief in Detroit abtauchen.

Ihre Diskografie zählt bis dato bis an die 50 Veröffentlichungen in den vergangenen 5 Jahren, und man kann von ihnen mit Sicherheit noch so einiges erwarten. Wie freuen uns ganz besonders sie entdeckt zu haben und euch vorstellen zu dürfen.

     
 

Ganik

Labels: Mnml

Herkunft: Zagreb / Kroatien (CT)

Genres: Techno, TechDub

Web:

www.mnml.nl
www.myspace.com/ganik

Ganik aka. Nikola Galina entdeckte diverse Spielarten der elektronischen Musik in den frühen 90er Jahren, beeinflusst vor allem durch die legendären "Loops" Partys im Zagreber "Aquarius" Club.

Zunächst nur als Gast unterwegs organisierte er einige Jahre später selbst Underground Partys u.a. in alten Burgen und Open Air's. Im Jahre 2000 begann Nikola selbst zu produzieren und kaufte sich daneben noch seine ersten Plattenspieler. Später entdeckte Ganik die Vorzüge von Ableton Live und bald war sein DJ Setup ausschließlich softwarebasierend.

Sein anfangs sehr technoider Musikstyle kann heute als deeper Minimaltechno bezeichnet werden, was sich auch in seinen aktuellen Produktionen abzeichnet.
     
 

Marko Fürstenberg DJ Set b2b Mitch

Labels: A.R.T.LESS, Echocord, Rotary-Cocktail, Ornaments, Thinner

Herkunft: Eichsfeld/Leipzig

Genres: Deep/DubTechno

Web:

www.thinner.cc
www.surphase.com


Marko Fürstenberg ist längst kein Unbekannter mehr in der elektronischen Musikszene. Seit mehr als 15 Jahren ist er als DJ und Producer unterwegs. 1999 begann Marko einene Tracks zu produzieren, Anfangs noch genreübergreifend experimentell, später festigte er seinen Style in Richtung Minimal - und Dubtechno. Seit 2002 gilt Marko als Zugpferd des Frankfurter (Net)Labels "Thinner", wo er zahlreiche EP's und Remixes unter verschiedenen Pseudonymen veröffentlichte. Weitere Releases gab es auf Labels wie "Realaudio", "Stadtgruen", "Instabil", "Sinergy-Networks" und "Rotary-Cocktail"sowie Remixes für u.a. D.Diggler, Sarah Goldfarb und Das Kraftfuttermischwerk uvm. als Vinyl- bzw Digitalrelease. Nach einjähriger Produktionspause startete Marko 2007 erneut durch, nun jedoch ausschließlich auf physikalischen Tonträgern. Sein unerbittliches Engagement im Bereich Deep- und Dubtechno machte ihn in den letzten Jahren zu einem der erfolgreichsten Produzenten in diesem Genre. Im Gegensatz zu seinen dubbigen aber dennoch treibenden Livesets weiß Marko als DJ mit kickenden Minimal-, House- und Technotracks die Massen zum schwitzen zu bringen.
Höhepunkt seiner unzähligen nationalen und internationalen Live Gigs war wohl sein Auftritt im Rahmen des Detroit Electronic Music Festivals im Mai 2008. Marko ist Resident der ersten Stunde beim Monkbreakz Festival.
Diesmal wird Marko zusammen mit Mitch bei einem der legendären Back2Back Sets sein Können auch hinter den Plattentellern zum Besten geben.

De:Bug Review - Repentance EP / Marko Fürstenberg

Bereits Fürstenbergs zweite 12" für das Mojuba-Schwesterlabel A.r.t.less, das immer etwas technoider orientiert ist. Wie gewohnt limitiert und - dem Underground verpflichtet - in von Hand bestempelten Whitesleeve. Dazu zeigt die Politik des Labels (keine Promos, keine MP3s, keine Werbung), wie man Menschen weiterhin für Vinyl begeistern kann. Zur Musik: schlicht großartig. Nach Releases auf TFE und Rotary Cocktail gibt sich Fürstenberg hier wieder klassischer, meint: ganz viel Dub. Die A-Seite flowt bestimmt und in erhabender Schönheit über den Floor, die Percussion bleibt dabei eindeutig, auf die obligatorischen Rauschorgien wurde verzichtet. Die B-Seite kommt wesentlich ruhiger und tiefer, die Bassdrum ist butterweich aber allmächtig. Wahrlich ergreifend. Und überhaupt das Sounddesign! Die Tracks klingen so angenehm, als sei jeder Sound in Watte verpackt und entfalten trotzdem eine Energie, die man in diesem Genre oft vermisst. Mit so was kriegt man mich immer.

     
 

Kettenkarussell LIVE !!!

Mitglieder: Leafar Legov & Herr Koreander

Labels: Kettenkarussell

Herkunft: Hannover, Weimar / Germany (GE)

Genres: Techno, Electronica, Experimental

Web:

www.kettenkarussell.tk
www.myspace.com/herrkoreander
www.myspace.com/leafarlegov

Herr Koreander und Leafar Lgov als Kettenkarrussel, die im letzten Jahr 2007 auf dem Fusion Festival mit ihrem extrem leichten Afterhour-Minimalismus dem Festivalpublikum einen entspannten Freitag Abend bereiteten, live aufspielen und damit die Afterhour ordnungsgemäß einläuten. An ihrem derzeitigen Wohnort Weimar, veranstalten sie unter dem schönen Namen „der Typ ist fertig" eigene elektronische Partys.

     
 

Sevensol

Labels: Freezone Records

Herkunft: Leipzig / Germany (GE)

Genres: House, Techno

Web:

www.myspace.com/sevensol
www.freezonerecords.de

Alexander Neuschulz aka Sevensol ist Promoter, Veranstalter und seit nun mehr als zehn Jahren als Dj tätig. Daneben betreibt er gemeinsame Produktionen als „Basic Deal“ mit Dennis Knoof und tourt als DJ Team "Manamana" mit seinem Kollegen Map.ache aka DJ Bender durch die Lande.

Sevensol ist ausserdem als Resident in Leipzigs ältesten Technoclub Distillery bekannt und Teil der allwöchentlichen House/Techno Reihe MIDI (Mittwochsdisko) im ILSES ERIKA Club in Leipzig. Jedes Wochenende als DJ unterwegs, scheint er sie alle zu kennen. So spielte er in den letzten 10 Jahren seiner Karriere bereits mit Dixon, Âme, C-Rock, Carl Craig, Sven Weisemann, Charles Webster, Henrik Schwarz, Electric Indigo, Jazzanova, Aril Brikha, Move D und Derrick May. Weiterhin betreibt er zusammen mit Filburt den beliebten Leipziger Plattenladen FREEZONE Records.
     
 

Playing around the Pot

Mitglieder: Kilicious , j.m.P. , Ken Coonze , Sorin Stanciu

Labels: Neopängae, City of Music

Herkunft: Sondershausen, Thüringen / Germany (GE)

Genres: Techno, Electronica, Minimal

Web:

www.myspace.com/ariginallive

Wo elektronische Musik als Parkhaus dargestellt wird, kommen Sie mit dem Fahrrad. Nicht vom Tritt in die Pedale angetrieben, sondern vom Sog der Töne und Rhythmen angezogen, wird dem Rezipienten eine Synthese aus Live Sound Design, Sample Bank Flavour , Schwarzgoldartistik und virtuosem Gesang, dargeboten. Den kreativen Rahmen für dieses musikalische Konstrukt bildet Ken Coonze, seines Zeichens Verfechter der Arschwackelfraktion, addiert mit dem Live Sound Design von Kilicious, potenziert mit dem Analog Sample Feeling von j.m.P und letztendlich summiert durch die ergreifend-erfrischenden Vocals von Sorin Stanciu. Das Ergebnis ist ein innovativ-einzigartiger und elektronisch-impulsiver Stil, den alle 4 durch und durch, mit Leib und Seele leben und Nacht für Nacht auf Ihre Umwelt projizieren.

     
 

Mitch DJ Set b2b Marko Fürstenberg

Labels: Audiofiction, Rocknrule Ent.

Herkunft: Berlin, Eichsfeld/ Germany (GE)

Genres: Deep-Minimal-Geklicker

Web:

www.myspace.com/mitchminifunk

www.rocknrule-entertainment.de

Michael Schmidt aka Mitch ist das Chamäleon hinter den Tellern. 10 Jahre DJ-Erfahrung zwischen Schubladen und Schränke hindurch. Der Music-Nerd der durch Hip Hop zum auflegen kam und diesen auch immernoch im Herzen trägt, ist permanent open minded gegenüber anderen Styles und Techniken. Von Jazz über 70s Rock, Funk, Rap, Bass, Techno ....es sind die Perlen aller, die er liebt und für den Hörer sowie Tänzgänger kredenzt!
Dieses mal wird er mit seinem langjährigen Weggefährten Marko Fürstenberg eins der bereits Afterhour-erprobten back2back Techno/Minimal/Dub-sets abmischen! ...da geht der ElectricFinger nicht mehr runter!
     

Marcus Glahn

Labels: Dekadent, Wir seid Ihr

Genres: Techno