Simon Bassline Smith

Technique Recordings, W.A.R., Formation, V.Rec. // Midlands / UK
http://myspace.com/basslinesmith
http://techniquerecordings.co.uk



Einer der Hauptakteure und Pioniere der Drum 'n' Bass-Bewegung zu sein ist eine Sache, aber durch einen stets innovativen Sound immer wieder über seine eigenen Grenzen zu springen um die Messlatte in der Szene zu definieren ist eine andere. In einer Karriere von fast zwei Jahrzehnten hat sich Simon Bassline Smith an die Spitze der Szene gearbeitet und setzt immer wieder neue Maßstäbe z.B. mit seinem Technique Recordings Label oder seinen faszinierend, abwechslungsreichen und perfekt gemixten Sets, die jeden Dancefloor zum kochen bringen.

Die Liebe zu Funk, Soul und Hip Hop führte Simon „Bassline“ Smith im zarten Jünglingsalter in die Clubs und damit zum DJing. Er prägte mit einer Hand voll Leute einen damals völlig eigenen Style, nämlich Jungle. Seine späteren Erfolge bestätigten ihn, nicht umsonst steht sein Name als Synonym für Drum’n’Bass von Beginn an. Den Beinamen „Bassline“ hat sich Simon Smith ‚verdient‘, indem er des Öfteren bei Partys die Boxen durch seine „heavy sub bass sounds“ zerstörte. Der Sprung zum Produzieren war für ihn nur konsequent, und so gründete er 1991 als eines der ersten Label des Genres „Absolute 2 Recordings“, jenes, welches später unter anderem Doc Scott hervorbringen sollte. Simon „Bassline“ Smith gelang als „Smith Inc.“ mit seiner „The Music and Life EP“ zwei als für ihre Zeit prägend geltende Stücke zu produzieren, indem er seine ursprüngliche musikalische Leidenschaft Funk und Soul in die damals sehr minimalistische Musik zu integrieren wusste.

Mit Andy „Drumsound“ Wright und Benn G also dem Drumsound Kollektiv fand Simon „Bassline“ Smith 1998 einen gleichgesinnten Produktionspartner, wodurch das heutige Label „Technique Recordings“ entstanden ist. In den letzten 10 Jahren hat ihr Label über 40 Dancefloor-Kracher und 150000 Tonträger weltweit hervorgebracht. Dazu zählten Veröffentlichungen u.a. das Who is Who der D’n’B Szene, wie Roni Size, DJ Fresh, MC Tali, DJ Friction, Teebee, aber auch aufstrebende Talente wie Calibre, Phetsta, Youngman und viele mehr. Bassline selbst veröffentlichte neben seinem eigenen Labelproduktionen auch auf beinahe jedem Major D’n’B Label, inklusive Protoype, Full Cycle, BreakBeat Koas, V Recordings, Good Looking, Creative Source and Trouble on Viny /Flex.



MC Youngman
Technique Recordings // Midlands / UK
http://myspace.com/youngmanmc

Youngman ist Resident MC des Technique Recordings Labels und ganz nebenbei auch der Sohn von Simon Bassline Smith. Er tourte bereits in jungen Jahren mit seinem Vater und den anderen Künstlern des Camps auf allen namenhaften Events in England und Deutschland wie One Nation, Random Concept, Innovation, Kings of the Jungle, Raveology, ... Im Sommer 2007 dann sein Durchbruch bei Gastauftritten auf Europas größten Festivals wie dem Sziget Festival in Budapest, Belgian Festival ... diversen erstklassigen UK-Radiosendungen wie KoolFM, BBC 1xtra und Pyrotechnic Radio aber auch durch seine aktuellen Features auf den letzten beiden Drumsound & BasslineSmith Alben. In den kommenden Monaten und Jahren sind einige weitere Releases mit dem Who-is-Who der DnB Szene wie Drumsound & Bassline Smith, Crystal Clear, Aphrodite, Skibadee, Crissy Criss, Phesta ... geplant.



Neonlight aka Nize5ive & Pitch'n'Sulphur
Trust in music, Assimilate Rec., Mindsaw // Leipzig / GE
http://myspace.com/neonlightmusic

NEONLIGHT ist eine Fusion der zwei aufstrebenden deutschen Drum and Bass Produzenten Tobias Jakubczyk und Jakob Thomser, besser bekannt als NIZE5IVE & PITCH'n'SULPHUR. Die von Haus aus musikalisch erzogenen Bengel, kennen sich schon von den ersten Lebensjahren an (haben doch schon die Väter gemeinsam in einer Band gespielt). Die Liebe zu Drum&Bass hat sie seit Ende der 90er wieder richtig zusammen geschweißt. Nach erstem Erfahrungsammeln mit Sequenzern und DnB-Producing zeigten sich bald hörenswerte Erfolge, welche in den DJ-Sets auf ihre Tauglichkeit getestet wurden. Die sehr gute Resonanz war der Antrieb, sich weiter zu entwickeln. Immer auf der Suche nach ‚dem besseren Sound’ und ‚dem vollkommenen Arrangement’ arbeiten Neonlight jeden Song neu aus, setzen sich keine klanglichen und zeitlichen Grenzen, bis alles stimmig ist und sie zufrieden sein können, wieder ein Stück gute Musik produziert zu haben. Schon mit Ihren ersten Release „Tuning“ und „Creative Wax“ auf No!Breaks Rec. aus Berlin im Jahre 2007, machten beide national als auch international auf sich Aufmerksam. Es folgten digitale Releases auf New York´s Mindsaw Rec. und dem aufstrebenden Neurofunk Label Abducted Rec. aus Florida/US.

Mit dem im Herbst 2008 erschienenen Release von „The Cell“ und „The Hill“ (Hedj & Nize5ive) auf Collective (ELP), welcher sich mehrere Wochen in den Top 100 DnB Download Charts von Beatport festsetzte, verzeichnen sie ihren bisher größten Erfolg. Der neuste Release welcher als 12" auf Cativo´s Assimilate Rec. im Januar 2009 zu haben ist, wird der vorerst letzte unter dem Namen Nize5ive & Pitch’n’Sulphur sein. Neben “Execution“ ist Hedj mit seinem „Freedom & Fear“ mit am Start.
Die kürzlich erschienene 4-Track EP auf dem Berlin Label Trust In Music, stellt nach dem letzen Release „Wave“ (Ammunition Rec.) einen weiteren „Meilenstein“ in ihrer Schaffenskraft dar. Neben drei Kollaborationen mit Kiro (USA) und Rolar (Ukraine), steuert der Dauerbrenner APEX (ex Unknown Error / UK) einen Remix von Neonlight & Rolars Track „Epidemic“ bei. Über das Produzieren hinaus sind beide sehr aktiv als DJ´s unterwegs und sind stehts darum bemüht, jedes Set abwechslungsreich und mit viel Liebe zum Detail zu gestalten. Nicht selten fahren sie für diesen Zweck mit bis zu 4 Turntables bzw. CD-Decks auf! Auch engagieren sich beide an verschieden DnB-Versnstaltungsreihen, wie Aggressive Tanzmusik /Plauen (Mad Mixerz) und Spass Am Bass / Berlin (Audiomassive Crew). Neben den zahlreich anstehenden Releases in den kommenden Monaten, arbeiten beide an vielen neuen eigenen Tracks, Kollaborationen und Remixen. Dabei steht das Fertigstellen einer 4 Track E.P im Vordergrund.



Jeff Smart

Head of Kingbeatz // Dresden / GE
http://myspace.com/jeffsmart

Nach wie vor sorgt Jeff Smart als Head, Booker, Promoter und Resident DJ der Kingbeatz Crew und des gleichnamigen Clubs seit cirka 15 Jahren für maßgebende Akzente. Aller 14 Tage lädt er große internationale und nationale Gäste in den "heiligen Keller" auf der Strasse E. Während all der Jahre hat er mit seiner Crew zusammen den typischen technoid progressiven Dresden Sound geprägt. Einige Veranstaltungen sind legendär ... Noch im Ohr sind die Gigs von u.a. L Double, JohnB, Ruffstuff, Nicky Blackmarket, Total Science, Simon Bassline Smith, Bassface Sascha, Cativo sowie zahlreichen anderen mehr. Genau deshalb und wegen seiner zahlreichen Auftritte im gesamten deutschen und europäischen Raum hat sich Jeff eine Menge Erfahrung als Support- und auch Mainact erarbeitet. Man darf also gespannt sein ... denn 0815 wird das nicht, was uns der Kingbeatz Kopf abliefern wird.




Real
Bionic, Freude am Tanzen // Jena / GE
http://bionicsession.de

DT 64, ein nicht mehr existierender ostdeutscher Radiosender, bot schon ziemlich früh die Möglichkeit das Geschehen in der englischen Breakbeatszene zeitgleich zu verfolgen. So hörte Real auch dort die ersten Breakbeat-Tunes und war sofort von dieser Art Musik fasziniert. Er begann Schallplatten zu sammeln und fing einige Jahre später (1996) an Hip-Hop und Drum and Bass aufzulegen. Später gründete er zusammen mit zwei Freunden eine Hip-Hop-Band und war in selbiger für die Beats und Scratches zuständig. Drum and Bass maß er jedoch stets mehr Bedeutung zu und so wurden auch die ersten Partys erfolgreich organisiert und zu regelmäßigen Clubabenden ausgebaut. 1999 wurde er Resident-DJ in, Thüringens renommiertestem Club für elektronische Musik, der "Muna". Zusammen mit Apo 33 wurde dort die Bionic-Crew gegründet und die ersten „Bionicsessions“ organisisert. Im Sommer 2000 begann Real sich um die D&B-Veranstaltungen im Jenaer "Kassablanca" und im Geraer "Forellenkeller" zu kümmern. Beide Clubabende laufen überaus erfolgreich und hatten eine Menge illustre Gäste (z.Bsp.: Storm, Blame, Doc Scott, Aphrodite, Shy FX, Marcus Intalex, Bassface Sascha, PRCSN-Crew......). Real zeichnet sich durch seinen schnellen, und dennoch sauberen, Mix-Stil mit Scratch-Skills aus. Mit enorm viel Einfühlungsvermögen beherrscht er die Crowd und nimmt deren Stimmung auf. Durch die richtigen Tunes und seinen Hang zum Entertainment, schafft er es immer wieder das Publikum zu unterhalten.



Audite
Boundless Beatz // Leipzig / GE
http://myspace.com/artistaudite

Audite ist der Begründer des Leipziger Projektes Boundless Beatz, welches für eine grenzenlose Liebe zu den verschiedensten Musikrichtungen steht. Als Konsument verschließt sich Audite so gut wie keinem Genre, als DJ legt er aber hauptsächlich DnB, Breaks und Dubstep auf. Dennoch kann es gerade in einem Breaks-Set vorkommen, dass auch mal der ein oder andere Techno/House-Beat eingestreut wird. Boundless Beatz steht daher für einen Blick auf die Musik ohne Scheuklappen. Was gefällt, wird gespielt. Der richtige Zeitpunkt für die entsprechende Musik muss stimmen - und das kann je nach Zeit, Ort und Publikum eben alles sein, es muss nur passen. Seine restliche Energie steckt er in gemeinnützige Kultur- und Musikprojekte wie z.B. in die Internetplattform für Musik Kultur in Leipzig ITSYOURS, die kulturpolitische Demo Global Space Odyssey und die Essential Existence Gallery.



Bootleg
Rocknrule Entertainment // Eichsfeld / GE
http://myspace.com/bootlegdnb

bootleg

Bereits 1999 begann BOOTLEG mit dem Platten drehen. Zuerst als Hiphop und einige Jahre später als Reggae DJ machte er sich im und ums Eichsfeld in Nordthüringen einen Namen. Seit 2007 liegt sein musikalischer Schwerpunkt im Bereich des Drum&Bass. Seine DnB-Sets sind vom style meist abwechslungsreich und führen durch alle Bereiche des Drum&Bass. Außerdem ist er Teil des Rocknrule-Entertainment Teams. Rocknrule-Entertainment ist ein Zusammenschluss von Djs, Producern und Organisatoren, um die Partyszene im Raum Thüringen zu beleben. Das Top-event ist die Monkbreakz Festival Night bei der in den letzten Jahren schon viele namhafte nationale ,sowie internationale Künstler aufgetreten sind u.a. Afrika Bambaataa, EMC mit Masta Ace, Crazy Cuts, Benny Page, Generation Dub, Sigma, Camo, Logistics, Cativo, Jeff Smart, Semtex Mc aka Mc Santana, Mc Sinista, DJ Hype, Robert Babic, Barem, DJ Diggler, Shroombab, Krause Duo, Clueso, Flowin Immo, uvm.



Gor
Broken Harmony // Weimar / GE
http://broken-harmony.net



Seit 1999 ist Gor als Dj, Produzent, Radiomoderator und Mitbegründer der Broken Harmony Crew tätig, die die DnB Szene in Thüringen maßgeblich geprägt hat und es immer noch tut. Gor selbst definiert sich dabei durch qualitativ hochwertigen Drum and Bass bei dem es an Frische, Abwechslung und Vielseitigkeit nicht fehlen darf. Einer der Gründe dafür ist sicherlich der individuelle musikalische Werdegang, den er über HipHop und Techno zum Drum&Bass brachte. In den letzten Jahren spielte er unter anderem auf dem SonneMondSterne-Festival Saalburg auf dem Broken Harmony Crew auch regelmäßig einen Floor gestaltet, im Dehli Berlin, Fuckparade Berlin, Rude Club Stuttgart, Kassablanca Jena, Icon Berlin, Centrum Erfurt, Cube-Club Chemnitz, Röhre Stuttgart, Sack-Fabrik Magdeburg, Kitu Saarbrücken, Acud Berlin und in den Radiostationen von Lotte Weimar, Funkwerk Erfurt, Radio f.r.e.i. Erfurt, HSF-Ilmenau und Twen-FM Berlin.

Die Broken Harmony Crew (BHC) existiert seit 2001, gehört damit zu den dienstältesten DnB Crews in Thüringen und hat sich erst im Laufe der Zeit zu seiner momentanen Konstellation formiert. Die Gründung vollzog sich auf Initiative der DJ-Teams Standent Elise und Minuspol. BHC vereint inzwischen nicht nur DJs sondern auch Producer, VJs & Grafiker und Szenografen. Das ermöglicht nicht nur die Durchführung eigener Events aus einer Hand bei denen alle Mitglieder ihre Skills beisteuern, sondern auch eine perfekte Fusion aller ihrer Elemente. Die Vielfältigkeit elektronischer Musik ist der Grundbaustein für die Existenz von Broken Harmony und neben der Organisation verschiedener Events, engagieren sie sich auch für die Förderung von talentiertem Nachwuchs.




Extant
Provokerz / Rocknrule Entertainment // Eichsfeld / GE
http://myspace.com/extantdnb

Extant mit bürgerlichem Namen Markus W. ist seit nun mehr als 8 Jahren zusammen mit seinem Crew-Kollegen und Kumpel Twist-Tec als DJ Duo tätig. Anfangs als HipHop Duo unter dem Namen Da Nu Provokerzs unterwegs, bestreiten Sie nun andere Wege unter dem Namen "Provokerz". Markus hat schon einiges in der Referenzenkiste angesammelt, neben bekannten CLubs in ganz Thüringen wären da auch große Artists wie G-Dub, Logistis, Benny Page und Camo. Er ist seit der ersten Stunde von Monkbreakz einer unserer Residents und setzt die Tradition auch in diesem Jahr fort.



Jenik & Skytekk
DestRoyal Crew, Tonkopf // Erfurt / GE
http://myspace.com/destroyalcrew

Jenik ist seit 1999 DnB DJ. Zusammen mit dem Produzenten und live-Act DestRoyal gründete er die DestRoyalCrew,welche sich in kürze einen Namen im mittel-Deutschen-Raum erspielte.Nach Gründung des Club Projektes EXXIT durch DestRoyal wurden regelmässig Veranstalltungen mit regionalen Dj..s und Acts aber auch internationalen Größen wie z.b.: Gianna Brothers,The Panacea oder auch Rawtekk gefeiert. Jenik..s Musik-Stil ist Facettenreich und immer treibend bis aggressiv. Dabei lässt er sich nicht auf eine Richtung einschränken,sondern versucht durch extravagante Trackauswahl immer das gewisse etwas heraus zu holen und die Crowd regelmäßig zum Ausrasten bringt.



MC Schnesen

Breakaway Collective // Berlin, Leipzig / GE
http://myspace.com/schnemann

schnesen

Das erste mal hat Schnesen 2001 bei einer Freestyle Session zum Mikrofon gegriffen. Anfangs rappte er nur über Hip Hop Beats, bis er später mit dem Genre Drum and Bass in Berührung kam und sich auch hier am Mic ausprobierte. Zwischen 2006 und 2008 war er Mitglied der Breakbeat Journeys Crew und unterstützte mit seiner Stimme die Drum & Bass Abende in der Leipziger Distillery. Neben treibenden Rap Parts findet man in den Performances von ihm auch angenehm melodische Vocals, welche immer im Kontext zur Musik stehen und nicht als separates Medium wahrgenommen werden. Aktuell gibt es eine Zusammenarbeit mit drei weiteren Künstlern. Zusammen bilden sie das Breakaway Collectiv, welche die konventionellen Grenzen des Auflegens überschreiten wollen, um weitere Freiräume für die Musik zu schaffen.