Fazit zur
Monkbreakz Festivalnight
VI - 21. Juli 2007


Hallo ihr partywütigen Wasserratten! Seid Ihr alle gut nach Haus gekommen, habt Ihr das Monkbreakz gut verdaut, die Lichter noch vor Augen, die Beats noch im Kopf? Und träumt Ihr eigentlich auch jede Nacht von Regentropfen die sich im Laser zu vielen kleinen Sternen verwandeln? Dann ist ja alles gut!

Wir Mönche haben unsere Tacker, Cuttermesser und Kabelbinder wieder in der Werkbank verstaut, allen Lampen den Saft abgedreht und Sofas wieder fachgerecht gestapelt. Unser Jahresurlaub ist wie immer aufgebraucht und wir widmen uns nun wieder den alltäglichen Dingen die schon etwas in den Hintergrund gerückt sind, um Euch dieses Jahr wieder einmal ein angenehmes Treffen weit weg von Großraumdisse, Muschihouse oder Jiggybeats präsentieren zu können.
Leider hat dieses Jahr das Wetter aber auch mal so gar nicht gefetzt. Leicht überschwämmte Dancefloors mussten wir trotz guter, regenfester Denkweise genauso beklagen wie eine Parkplatzsituation, die bei jeder Paris-Dakar-Ralley Meister ihres Fachs verlangt hätte. Sorry Petrus, das war einfach zuviel des Guten! Aber wie wir zu unserer Freude feststellen konnten, sind Euch feuchte Klamotten, zerstörte Frisuren und zerlaufenes Make-Up egal!
Im Gegenteil: 3 Wolkenbrüche mit zwischenzeitlichen Dauerregen spornten euch als Crowd noch mehr an und ließen Sätze wie „Scheiß aufs Wetter heut is Party“ oder „Lass es doch schiffen ich hab Guuuudde Lauuuune!“ des öfteren über die Lippen kommen. Hut ab meine Damen und Herren! Ihr habt bewiesen was es heißt ein Monkbreakz zu rocken!
Es waren natürlich aufgrund der meteorologischen Umstände nicht so viele Menschen auf dem Gelände wie z.B. im letzten Jahr, man muss aber festhalten, dass es ohne die, die da waren und die, die uns mit so starken Händen unterstützt haben, für uns und für die ganze Monkbreakzsache schlimm hätte enden können. Wir konnten knapp alles bezahlen und honorieren uns selbst und die geleistete Arbeit mit jeder Menge zufriedener Gesichter Eurerseits. Euch allen, Publikum wie Helfer gebührt unser aufrichtiger Dank! DANKE! THANKS! GRACIAS! AGRADECIMENTO
Uns sprudeln jetzt schon die Ideen aus den Ohren was wir nächstes Jahr dann wieder im AUGUST (war aus Locationgründen diesmal nicht möglich) und bei hoffentlich trockenen äußeren Bedingungen, für Euch veranstalten. Es schwirren uns Namen, Technik und Konzepte in der Birne rum das es jedem Mönch am Zölibat zweifeln lässt! Aber immer ruhig mit den jungen Pfohlen. Wir werden uns definitiv nur in Details steigern um Euch erneut eine bezahlbare Festivalnight zu bescheren.

So denn: wir entlassen euch in die Olympiade der Mönch-freien Zeit und würden uns freuen wenn Ihr uns die Treue haltet!

Auf bald!




Pressetext

Es ist wieder soweit: die Mönche öffnen erneut die Tore zu ihren heiligen Hallen und Wiesen. Sie entlassen Dich in ein Paralleluniversum fernab jeglichen Alltags.

Die Monkbreakz Festivalnight versucht die großen und kleinen musikalischen Säulen der Clubszene(n) der Neuzeit, auf ein 800 Jahre altes Gelände zu bannen ohne den speziellen Charakter jedes einzelnen Genres zu verpanschen. Beats & Grooves vermittelt durch handgeklöppelte Instrumente, heiß-gepresstem Vinyl, Maschinen jeglicher Formen & Farben nebst visuellen Blaupausen, werden auch dieses Jahr wieder die Luft über dem kleinen Örtchen mitten in der Pampa zum Vibrieren bringen. Hier bekommt jeder Gast sein soundmäßiges Butterbrot mit auf den Weg und die Chance seinen musikalischen Horizont zu erweitern. So zelebrieren Hip Hop Heads, D&B Stepper,Minimal Freaks, Funk Brothers & Sisters sowie der Freund handgemachter Mucke ein subkulturelles Happening der besonderen Art.

Uns war bei der Auswahl der Künstler wichtig, Dir eine gesunde Balance aus regionalen, nationalen sowie internationalen Artists zu schaffen und mittels Kreativität, Kraft, Zeit und Liebe zum Detail, eine Feierei fern des Mainstreams auf die Beine zu stellen, die dieser Region eine unvergessene Nacht bescheren vermag. Mit diesem Ziel vor Augen sind wir auch in diesem Jahr wieder ausgeschwärmt, um das Große rund zu machen. Die Messlatte wurde höher gehängt. Und wie der ein oder andere vielleicht bemerkt, arbeiten wir bewusst nicht mit Sponsoren!

Organisatorische und musikalische Unterstützung bekommen wir in diesem Jahr im Drum & Bass Floor von der Weimarer - Crew BROKEN HARMONY. Und im Funk Floor nehmen unsere befreundete Crew NEUE LINIE aus Leinefelde die Fäden in die Hand! Auch einen alten Bekannten haben wir nochmal eingeladen, um den kurzfristigen Ausfall vom letzten Jahr im Hip Hop zu entschuldigen.

So! Nun genug der Theorie! Wir hoffen Du hast Freude beim Durchstöbern der folgenden Seiten!!

Lineup

Hip Hop

   

 

 

FlowinImmo LIVE !!!

Label: Immonopol
Herkunft: Berlin

Genres: Der Flow in IMMO ist kein Mensch

Web:

www.flowinimmo.info
www.myspace.com/flowinimmo

 

ZUR PERSON:
Beim Flow in IMMO geht es um den Fluss im Moment, aber auch um den fliessenden Moment, daher der Name flowin, der Fliessende. Immo ist die Kurzform von Irmfried, friesisch für "Der Leuchtende". Der Nachname Wischhusen ist alter Bremer Landadel und bedeutet : die in den Wiesen wohnen. Daher ist flowin IMMO Wischhusen nichts anderes als "Der leuchtend fliessende, der in den Wiesen wohnt." Der mit dem Flow tanzt. Versteht sich... 1975 als der fünfte Bremer Stadtmusikant geboren, machte er sich vor fünf Jahren auf den Weg in die Hauptstadt um neue Herausforderungen zu suchen...die er auch fand und so ist er nun bekannt als der Bremeliner Wörtermeister WORD FLOWBEREIT. Sein Statement: Ich bin gut, und das ist auch schwul so.

ZUR SHOW:
flowinIMMO ist (k)ein Rapper, er ist der exorbitanteste Entertainer, den die hiesige HipHop-Szene je hervorbrachte. Rap, Funk, Soul, Reggae, Blues, Ragga, Rock, Ska, Techno, Jazz sind einige, wenn auch nicht alle Zutaten und Gewürze, die im Suppentopf zu einer einzigartigen Mischpoke verkocht werden.

Zwischen den (Gehör)Gängen sorgen seine improvisierten Ansagen und Zwiegespräche mit dem Publikum für kurzweilige Stand-Up Einlagen, die auch gerne mal im satirischen Kabaret münden und den ZuschauerInnen ein befreites Lächeln ins Gesicht zaubern. Die Konzerte dauern gut und gerne 120 Minuten, es werden auch mal 150, das hängt dann allerdings von der Kondition des Publikums ab. Am Mikrofon ist flowinIMMO ein Virtuose der seinesgleichen sucht, seine Sprachgewalt, Improvisationsgabe sowie seine Bühnenpräsenz lassen sich mit Vokabeln wie "wahnsinnig geniale Rampensau" nur annähernd beschreiben.

PRESSESTIMMEN:
Das Rolling Stone Magazin bemerkte schon 2000 das der "Sprechgesang des Zungenakrobaten manchmal klingt wie die Stimme von Louis Armstrong", und auch die Spex hörte da "ODB mit einem Touch von busta-infiziertem Satchmo", während die TV-Spielfilm behauptete, ImmO wäre der erste Deutsche der ansatzweise nach Busta Rhymes klingt. Tom Waits wurde auch schon zum Vergleich herangezogen, aber es gibt keinen... gefragt bleibt das eigene Urteil nach dem Live-Erlebnis.

   

 

 

Crazy Cuts

Label: Gyum Records
Herkunft: New York / USA

Genres: HipHop, Anti Bling Bling

Web:

www.djcrazycuts.com
www.myspace.com/djcrazycuts

 

Da er bedingt durch einen unangehmen Krankheitsfall im letzten Jahr kurzfristig absagen musste, wird er uns in diesem Jahr garantiert besuchen und mit seiner Show-DJ Akrobatik verzaubern.

Der New Yorker DJ Crazy Cuts ist ein Dj der ersten Stunde. Seit nunmehr 26 Jahren bearbeitet er die schwarzen Scheiben. In seinen Sets mixt er sich durch alle möglichen Musikstile der letzten 50 Jahre, wie Rap, Reggae, Rock oder 60's/70's-funk&soul sogar bis hin zu Breakbeats. Er springt von Style zu Style und zaubert aus diesem Sammelsurium jedesmal ein rundes Set.

In Europa ist der ITF & DMC Finalist nicht zuletzt durch seine Kooperationen mit Leuten wie Public Enemy, Grandmaster Flash and the Furious five, DAS-EFX, Ice-t, Melle Mel oder Jeru the Damaja und den X-Ecutioners bekannt geworden.

Er ist ein Meister seines Handwerks - scratcht mit allen menschlichen Werkzeugen von Kopf bis Fuß ... wers nicht gesehen hat, glaubts nicht.

   

 

 

Damion Davis,
Sir Search
& V.Raeter LIVE !!!

Label: Spoken View, Funkviertel
Herkunft: Berlin

Genres: Entertainment, Hip Hop, Reggae

Web:

www.spokenview.de
www.funkviertel.de
www.myspace.com/damion4real

Damion Davis, Lebenskünstler, Schauspieler Hauptrolle im Film Wholetrain, Musiker, Rapper. So kleinlich man versucht, ihn in eine Schublade zu stecken, so lauthals wird sich Damion aus dieser befreien. Er sprudelt, wenn er redet, sprudelt vor Energie und Kreativität und zeigt sich auch über das kostenlose Sprudelwasser glücklich.

Live ist Damion Davis eine Ohrenweide. Alle musikalischen Schubladen ausgelehrt und in einen großen Rucksack gestopft, springt Damion auf eure
Bühne. Beim tragen des Bündels aus Rock, Rap, Reggae, Jazz und Funk- hilft ihm sein „4MegaHerzOrchester“. All die Einflüsse seiner musikalischen Vergangenheit manifestieren sich in dieser Formation aus Keys, Drums, Gitarre und Bass. Ob mit ihrem überwältigend rockigem HipHop-Set oder als
Soundsystem, diese Band bringt den Urban Sound in euer Haus. Das Damion auch ohne Band, mit einem DJ im Gepäck, eine abgefahrene Live
Performance abliefert, bewies er als Toursupport für Looptroop, während der „Fort Europa Under Siege“ Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Ganz anders klingt es, wenn er mit seiner Metalband „NOPE“ aufschlägt. Mit ihrem schweißtreibenden Programm aus Hardcore, Emo, Punk und Rap
begeisterten sie eingefleischte Kenner der Szene und auch Hörer anderer Musikstile. Nach Ihrer ersten EP, mit mehr als hundert verschiedenen,
selbstdesignten Coverartworks, stehen sie demnächst als Supportact der ostdeutschen Punklegende „die SKEPTIKER“ auf der Bühne.
Egal wohin Du Damion schickst, er hinterlässt ein begeistertes Publikum und garantiert zwei Hände voll neuer Freunde.

   

 

 

Kalter Kaffee LIVE !!!

feat. Shordy, Jonny Israel, Smoovy Gee, Liquid Phader
supported by R-Dent, Zero

Label: Vielzukrank
Herkiunft: Berlin, Eichsfeld, Erfurt

Genres: Entertainment, Hip Hop, Rap

Web:

www.vielzukrank.de
www.rocknrule-entertainment.de
www.myspace.com/kalterkaffee

www.myspace.com/mcshordy
www.myspace.com/liquidphader
www.myspace.com/smoovygee

2001 gaben sich ein paar Jungs aus dem Eichsfeld einen Namen, der sie und ihre Verrücktheit repräsentierte:

Die Vielzukrank Crew mit Jonny, R-Dent, Zero 2012, K-Source, Fae, Liquid Phader und Smoovy Gee! Nach vielen Klo-Sessions, experimentellen Aufnahmeversuchen, einer kleinen Pause und 2 Freestyle Tapes: „Pulvertoast Tape und das VZK Comeback Tape 2006 (mit Neuzugang Shordy)
begannen 4 davon, sich auf den Weg zu neuen Abenteuern zu machen und gründeten damit ein neues Projekt namens:

„Kalter Kaffee“ (Jonny, Shordy, Smoovy Gee und Liquid Phader)

Den Sound der Jungs kann man in keine Sparte packen. Die Beats, wofür „Smoovy Gee“ in der Kaffee Lounge zuständig ist, haben eine jazzig, bluesige Note, teilweise experimentell und ganz eigen. Mit viel Flavour und Kopfnickerstatus, untermalen sie die Raps der beiden Frontjungs „Jonny und Shordy“.
Ein Magazin voller Doppelreime, verpackt in Themen, Geschichten, oder crazy Hörspielen. Jonny mit seinem wellenförmigen, verspielten Flow, der sich mit jedem Beat verschmelzt und ohne Luft zu holen, eine ganze Geschichte erzählt und Shordy, mit seiner eukalyptus-getränkten Bretterstimme, die sich wie ein Vorschlaghammer in jede Bassdrum und Snare einprügelt, bilden zusammen mit dem 4. entscheidenden Teil der Crew “Liquid Phader“, der den kalt gewordenen Kaffee noch mit handfest gedrehten Supercuts abschmeckt, eine Gruppe ausgeschlafener HipHop-Aktivisten, die einfach nur ihr Ding durchziehen und Spass an der Sache haben.

   

 

 

Liquid Phader a.k.a.
Billy Vanilli

Label: Vielzukrank
Herkunft: Berlin

Genres: Hip Hop

Web:

www.vielzukrank.de
www.rocknrule-entertainment.de

Wie alles begann 1985 im Eichsfeld geboren startet er seine verrückte Odyssey.
Ein sehr aufgeweckter Junge dem schnell bewusst wird, dass es in dieser Welt mehr gibt als nur Tv und Radio. Billy, wie ihn seine Freunde liebevoll nennen, von HipHopJams der späten 90'er fasziniert, beginnt zur Jahrtausendwende sich mit dem Auflegen von Schallplatten zu beschäftigen.

Die Billmatik Story
Kurz darauf, im Jahr 2001 bekommt er im Club-D zum erstem mal die Chance seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Die Party war ein voller Erfolg. Von nun an machte er sich als Dj Billmatic auf die Suche nach neuen Herausforderungen. Er fand auch schnell eine Crew. Zusammen mit den Djs Al Ectro und Bootleg waren sie bekannt als Waxed R.O.C.C. (Rolling On Crome Crew) Ein Jahr später, im Jahr 2002 passiert das Unfassbare. Nachdem Billy monatelang mit seinem Imageberater diskutiert hat, steht der Entschluss fest...ein neuer Name muss her. Nach einem Monat in Tibet in intensiver Meditation, begann eine sehr engagierte Struktur von Hirnzellen sehr stark zu glühen. Eine Neue Bezeichnung war geboren. Der kleine Junge mit den flinken Händen war nun ein Level aufgestiegen und nannte sich von diesem Zeitpunkte an Liquid Phader.

Die Liquid Phader Story
Von Seiner Leidenschaft beflügelt und mit der Unterstützung von dem kranken Haufen, der heute viel mehr als VZK-Crew (VielzuKrank) bekannt ist, machte er sich auf den Weg die perfekte Party zu rocken und neue Jünger für seine Sache zu begeistern. Also zog die VZK-Crew in den Krieg gegen die finsteren Mächte des Mainstreams und das Heer des immer stärker werdenden Jiggies.

Die Billy Vanilly Story
Im Jahr 2004 entstand, wehrend der aufkommenen Funk-Welle ein neues Psyeudonym für den kleinen Jungen der mittlerweile schon Erwachsen geworden war. Der Name Billy Vanilly stand für gute Laune und extrem viel funky Schisel. Zu der Zeit, als sich die VZK-Crew ein wenig regenerierte, machten sich 2 tapfere Männer auf zu neuen Abenteuern. Billy Vanilly und Jonny Muscote gründeten das Nachtschwestern Soundsystem und rockten eine Fete nach der anderen.


Techno & House
 

Barem LIVE !!!

Labels: MINUS, Foundsound, Gossehound
Herkunft: Buenos Aires / Argentinien

Genres: Minimal Deep, Minimal Techno

Web:

www.myspace.com/barem_

Mauricio Barembuem aka BAREM aus Buenos Aires/Argentinien! Er wird von Richie Hawtin und Durchstarter Someone Else als Wunderkind und Zukunft der elektronischen Musik hochgejubelt.

Barems Sound scheint vollendet, eine komplexe Struktur, die sich auf das Wesentliche beschränkt. Sehr feinfühlig vereint er minimale Konzepte mit einer Signatur, die ultra Heavy, deep und dann wieder einzigartig funky wirkt. Kurz gesagt: BAREM rockt !!!

Mit einer der ersten Künstler des Net-Labels Unfoundsound/Foundsound, in Buenos Aires (Argentinien) lebend, begann 2003 das Djing und Live Performen und kann bis heute schon zahlreiche Releases auf Labels wie M_nus, Unfoundsound, Phonocult, Clever Music oder Immigran vorweisen.

Seine Produktionen finden sich schon seit längerem in Playlists wie von Tobi Neumann, Magda und sogar Richie Hawtin wieder. Inzwischen hat er einen Exklusiv-Vertrag bei Richie Hawtins' M_nus-Label unterschrieben.


Kritikbeispiel (Nylon EP), Quelle Groove.de

Die von Mauricio Barembuem aus Buenos Aires auf dem Sushitech-Sublabel Pariter sind hervorragend, sie bringen genau auf den Punkt, was der Dancefloor in diesen Tagen braucht. Die Stücke haben extrem zielsichere Bässe und Drums, sie sind sehr trocken produziert, es gibt fast überhaupt keine Melodien. Die Dynamik entsteht aus sich zueinander verschiebenden Rhythmusfiguren heraus, es gibt keinen einzigen Hi-Hat-Schlag, der nicht absolut zwingend ist.

     

 

D.Diggler

Labels: COCOON.NET, Raummusik, Resopal
Herkunft: Hanau / Hessen

Genres: Techno, Dubtech

Web:

www.cocoon.net
www.digglermusic.com

 

D.Diggler ist die Effektivität in Person: Was der Mann aus Hanau abliefert, das wirkt. Garantiert. Mit "EM.Pulse" auf Resopal Schallwaren veröffentlichte D.Diggler eines der konsequentesten Technoalben des letzten Jahres, und nun lässt er diese Sounds auf uns Tänzer los.

Andreas Mügge, geboren 1975 in Hanau, begann schon früh, geprägt durch seinen Vater, der jahrelang Mitglied einer bekannten Hanauer Jazzband war, sich für Musik zu interessieren. Immer begeistert anwesend bei allen Live Auftritten seines Vaters, begann er bereits im frühen Kindesalter von 3 Jahren mit dem Trommeln auf Kochtöpfen und es dauerte nicht lange, da wurde der Familie klar, der Sohnemann wird mal Musiker.

Erste "Erste "offizielle" Auftritte hatte D.Diggler unter anderem in der Frankfurter Ostparkstraße zusammen mit Heiko Laux und Laurent Garnier. Es folgten Gigs im Offenbacher MTW, diverse Radioauftritte und einen Abend in der U-Bar des U60311. Über die Jahre hinweg entwickelte A. Mügge seinen eigenen Stil, das Auflegen, auch seine Produktionen, die damals noch nicht das Licht der Welt erblickten, waren immer mit einer bestimmten musikalischen Kennzeichnung versehen. Die Struktur, die Wärme analoger Sounds und die Emotionen spielen bis heute eine tragende Rolle. Durch Plattenkäufe im Frankfurter und später auch Hanauer Freebase lernte er 1997 Olaf Zern kennen, der eigentliche Inhaber des Freebases. Der wiederum suchte lokale Acts für sein neues label "raummusik". Nach dem Durchhören stapelweise Tapes, wurden irgendwann 4 geeignete Stücke gefunden, wobei "Boogiemonster" sofort ein kleiner Hit wurde und auf HR XXL in die Airplay Rotation einstieg. Kurze Zeit später wurde er in Sven Väth´s Booking Agentur Cocoon aufgenommen. Nicht zuletzt dank der Zusammenarbeit mit Pauli Steinbach. " D.Diggler " war der Startschuß. Der Name, der den Leuten immer nur ein Lächeln entlocken sollte, inspiriert durch den damals trashigen Streifen "Boogie Nights", war schnell in aller Munde und man konnte viele seiner Tracks in diversen DJ Charts und Playlist bekannter DJs wiederfinden. Bis heute veröffentlichte er unzählige Maxis auf verschiedenen Labels, darunter Episode, Planet Vision, Raummusik, Resopal, Force Inc.,...usw. sowie einige Remixe. Nach 2 erfolgreichen Alben erschien 2002 sein bisher Album "sounds fiction ". Wieder einmal eine Mixtur aus House, Techno, Dub und Minimalism.

Kritik - EM Pulse EP (Resopal Red), Quelle DE:BUG

Nach Digglers letzter EP mit dem so passenden Namen "Minimales" bringt der Hanauer mit EM.Pulse gleich noch mal vier bleepig rollende Tracks raus, die sehr stimmungsbeeinflusst eindeutig nach Afterhour klingen. Besonders "Zed is Dead", der mit einer stark hüpfenden Bassline daherbounct und sich mit jedem neuen Bleep und Effekt zu steigern scheint, um dann, ganz minimal und lässig, nie komplett zu explodieren und einfach groovig weiterzurollen, ist ein perfektes Werk für den frühen Morgen. "Closer to Pluton" und "Fear the Cocos 2" sind noch ein wenig mehr verspielt und effektgeladener, wobei man trotzdem immer das Gefühl hat, der Diggler weiß genau, was er tut. Auch "Born in Swalle Island" ist deep und rollend, die langgezogenen Effektsequenzen klingen oft sehr atmosphärisch und auf gewisse Weise natürlich, wenn auch sehr verspult. Diggler macht im Moment wirklich alles richtig und zeigt, worauf es bei minimaler Musik ankommt. Ich hoffe mal, dass er sein Produktionstempo weiter so hochhält.

     


 

Dreikommanull Crew

Joern Kleinschmager
Mentell
Nikolas Sternberg


Labels: MO'S FERRY, Distillery, Esoulate
Herkunft: Leipzig, Sachsen

Genres: Minimal Invasive Alternative

Web:

www.mosferry.de
www.dreikommanull.de



Wenn Großes entsteht, muss dies auch mit minimalen Mitteln möglich sein, sonst ist es einfach aufgeplustertes Bombast-bombardement für die Ohren.

Die Dreikommanull-Crew hat sich pionierend dem Minimal-Frickel-Sound verschrieben, einer musikalischen Variante der elektronischen Musik, die Feinheiten und Überraschungen zurückbringt, dorthin, wo allerorten stupide Töne die Tanzflächen bestreichen.

"Wir sind Dreikommanull, weil wir drei Leute sind, außerdem alle über 30 oder gerade 30 Jahre alt und wollen soundtechnisch erwachsenes Club-Publikum ansprechen, welches schon weiß, was es will und bekommt. Dreikommanull ist etwas Exaktes, Definiertes."

Und Joern Kleinschmager, Nikolas Sternberg und Mentell sind da konsequent bis zur Selbstaufgabe: "Wir schenken der Welt seit August 2005 monatliche Parties im Superkronik - Minimalhouse und Minimaltechno, etwas anderes kommt uns nicht durch die Boxen." Dazu holt sich die Crew hin und wieder auch internationale Unterstützung an die Plattentellerdrehmaschinen, amerikanische Neutönerhelden wie (A)pendics Shuff-le, Troy Pierce oder Someone Else. Auch Sascha Funke und Andy VAZ durften schon ran.

Joern, vom berüchtigten Label Mo's Ferry, ist für die bewegende Achse Berlin-Leipzig, das Booking und die technische Umsetzbarkeit verantwortlich. Nikolas, Mitbegründer der Devinitiv-Parties und ebenfalls Mo's-Ferry-Veteran, hält die gestaltungstechnischen Strippen. Und Andy ("Mentell") ist der Dekorator, der Werbetrommler und monatlich auch Einzelauftretender im Erfurter Joue Joue Club - sowie gemeinsam mit Fischer R Kämpfer für gutes Radio auf Radio Blau, bei "Blaulicht - der Plattform für Producer und DJs elektronischer Musik", zweiwöchentlich.

"Wir versuchen, unter den hiesigen Veranstaltern der Underground zu sein. Ich behaupte, dass die meisten Clubs zu Diskos mutiert sind, Hitabspieler - ganz einfach. Bei uns jedenfalls geht es genau um die Musik, wir wollen zurückfinden zur Musik, ohne permanent Widererkennungsmechanismen zu bedienen. Böse gesagt ist unser Minimaltechno intelligenter Techno, der läuft geschmeidige 126/128 BpM."

Ein Seelenausdemleibtanzraum und ein chilliger, zurückgelehnter, mit visuellen Häppchen bestückter Moment.
     
 

Two-Em

Labels: Rotary Cocktail, Stadtgruen,
Realaudio, Infaces, Klanggut
Herkunft: Berlin

Genres: Techno, Electronica, House

Web:

www.two-em.de
www.rotary-cocktail.de



Two_EM aka Martin Müller hat seine Wurzeln im Eichsfeld und lebt derzeit in Berlin / Germany. Die jahrelange enge Beziehung zu uns soll nun endlich honoriert werden. Daher haben wir ihn und seinen Crew Kollegen El Locco eingeladen, um uns mit einer feinen Selektion aus dem Hause Rotary Cocktail zu verwöhnen.

Martin arbeitet als DJ und Producer seit 1995. Er liebt die deepe Seite der Musik aber auch die mit viel Funk, Soul und jedezeit raw und kickend! Die Struktur seiner Sets ist verschieden, er mag es verschiedene Stilrichtungen anzuschneiden. Angefangen von Techno über House und Minimal lässt er genauso auch Breaks und Electro Elemente einfliessen. Er liebt Records mit eigensinnigem Charakter, denn Eintönigkeit ist eines der Dinge, die er überhaupt nicht mag. Immer auf der Suche nach neuem und innovativem Stuff.

So zeichnet sich auch seine Arbeit als Producer ab. Er veröffentlichte bereits auf Labels wie Peace Road Records (Germany), Infaces UR3 Records (Germany), Realaudio (Swiss) Stadtgruen (Germany) or Snoochi Boochi Records (Russia).

Der nächste Schritt war die Gründung eines eigenen Labels namens Rotary Cocktail - ein Label für moderne elektronische Tanzkultur!

     
 

El locco

Labels: Rotary Cocktail
Herkunft: Berlin

Genres: Techno, Electronica, House

Web:

www.rotary-cocktail.de
www.myspace.com/elloccomyspace

El Locco lebt ebenfalls in unserer Hauptstadt Berlin und ist Mitbegründer von Rotary Cocktail. Ähnlich aktiv wie sein Crew Kollege Two-Em ist er regelmässig im Sternradio Berlin zu hören.

Knackig, knarzich, deep und verspielt kommen
seine Produktionen daher ... fett!
     
 

Mitch

Labels: Audiofiction, Rocknrule Ent.
Herkunft: Eichsfeld, Leipzig

Genres: Deep-Minimal-Geklicker

Web:

www.audiofiction.net
www.myspace.com/mitchminifunk

www.rocknrule-entertainment.de


Michael Schmidt könnte man als vielschichtig beschreiben. Er bediente schon mehrere Stile und nutzte schon so einige Pseudonyme. 1998 begann der grünohrige 16 Lenze Zählende, die Nadeln seiner klapprigen Riemenplattenspieler mit dickem Eastcoastrap und DDR Hörspielen zu traktieren. Dann kam er mit verschrobenen Instrumental - Hip Hop à la Krush und Ninja Tune in Berührung. Funk & Soul kreuzten seinen Weg genauso wie NuJazz und fluffige Electronica. Gute technische und geschmackliche Vorraussetzungen um alles auf einen minimalen aber eindeutig gesetzten Punkt zu bringen.

Seit 2 Jahren jagt er die stark runtergebrochenen, hoch-perkussiven und mit der gewissen Grunddarkness ausgestatteten Perlen des neuzeitlichen Technos unter dem Namen MITCH bzw. MITCHMINIFUNK. Rollen und knarzen muss es! Und bloß nicht zu schnell…. Mittlerweile ist das Gründungsmitglied, Booker und Pressemann von RocknRule - Entertainment auch musikalisch in seiner Wahlheimat Leipzig angekommen und bespielt mit der Audiofiction Crew die Clubs der Stadt.

Drum & Bass

Wie man alte Mauern in Vibration versetzt weiss die Drum&Bass Crew Broken Harmony aus einiger Erfahrung sehr genau. Ausserhalb der Weimarer Homebase werden sie dieses Können bei der diesjährigen Monkbreakz Festivalnight erneut beweisen und haben dafür fleissige Helferlein angefordert. Die Spitze des Eisbergs bildet sicherlich der Brite "Benny Page", der nun schon seit einiger Zeit mit seinem Label "Digital Soundboy" und diversen weiteren Releases für Furore sorgt. Sein reggealastiger Jumpup-Sound hält seitdem die Szene in Atem und die Füße der Crowd in Bewegung. Außerdem werden die Chemnitzer Live-Formation "Creative Urge", der Berliner "mc Zhi", der Leipziger "mc Rob K", die Monkbreakz-Residents "Extant, Twist-Tec, Bootleg" und natürlich die "Broken Harmony Crew" ihre Definition von gutem Drum&Bass-Sound zum Besten geben. Damit auch das Auge nicht zu kurz kommt wird der Floor durch Who-Be ins rechte Licht gerückt und mit seiner multimedialen Fusion aus Projektionen und Live-Licht bespielt.

www.broken-harmony.net

     
 

Benny Page

Labels: Digital Soundboy
Herkunft: London / United Kingdom

Genres: Drum & Bass, Jump Up

Web:

www.digitalsoundboy.com

Benny Page ist nicht mehr aus der Drum & Bass Szene wegzudenken. Lieferte er doch maßgebende Klassiker wie Dub Rock Sound, Balihoo und den Remix zu Aphrodite - Stalker. Zukünftig wird er Werke auf dem neuen Digital Soundboy Label von Jungle Legende Shy FX (Original Nuttah) veröffentlichen.

Mit seiner Veröffentlichung von 2006 Turn Down The Lights brach Benny Page alle seine bisherigen Verkaufsrekorde. Die Drum & Bass Hymne wird seit längeren von Top DJs wie Andy C, Shy FX, DJ Hype oder Mickey Finn serviert.

Wie er selbst sind seine DJ-Sets sehr facettenreich. Von vorwiegend Ragga-Jungle & Jump-Up Tunes lässt er sich auch mal von Liquid-D&B und Neuro Funk begeistern. Der gute Geschmack und intuitives, schnelles Mixing und druckvolle Sounds haben stets bei Ihm Vorrang.
     
 

Creative Urge LIVE !!!

Labels: Dead Metropolis
Herkunft: Chemnitz, Sachsen

Genres: Drum & Bass

Web:

www.deadmetropolis.com

Das Live-Projekt Creative Urge wurde im Frühling 2002 von den Dead Metropolis Artists Drumatic & Sure ins Leben gerufen. An zwei Rechnern, Sampler und Controller-Keyboards performen sie ihre Tunes live.

Ihr Set besticht dabei besonders durch seine vielseitige Soundauswahl. Ob soulig, deep, bouncig, technoid, breaklastig oder einfach nur rollin' - jeder Style findet im Creative Urge Liveset seinen Platz. Die Räder stehen bei den beiden Producern nie still: für die Zukunft ist unter anderem die Erweiterung des Equipments, sowie die Involvierung weiterer Musiker (MC, SängerIn ...) in den Live-Act geplant.

Man darf gespannt sein, was sie uns darbieten werden ...

Diskografie:
DM003 Creative Urge "Concrete Direction"/"Mondayz"-Dead Metropolis
NASDIA001 Creative Urge/Demenz "Conversion"/"Lost In Thought"-Nasdia
PHUNK001 VA "The Breakbeat Lounge"-Phunkfiction(contains "Lovecolt" by Creative Urge)

     
 

Minuspol (Permanent Mark & Gor)

Labels: Broken Harmony
Herkunft: Weimar

Genres: Drum & Bass

Web:

www.broken-harmony.net

 

Seit 1999 sind Minuspol gemeinsam als DJ Team unterwegs und begeistern mit ihrem kontrastreichen Repertoire. Ende des Jahres 2000 grüdeten sie das Broken Harmony Kollektiv mit der gleichgesinnten DJ-Formation Standent Elise. Minuspol definieren sich durch qualitativ hochwertigen Drum and Bass bei dem sie es an Frische, Abwechslung und Vielseitigkeit nicht fehlen lassen. Einer der Gründe dafür ist sicherlich der individuelle musikalische Werdegang der beiden, der sie über HipHop bzw. Techno zum Drum&Bass brachte und so ist man nicht selten für die ein oder andere Überraschung gut ...

In den letzten Jahren spielten sie unter anderem auf dem SonneMondSterne-Festival Saalburg, Dehli Berlin, Fuckparade Berlin, Rude Club Stuttgart, Kassablanca Jena, Icon Berlin, Centrum Erfurt, Cube-Club Chemnitz, Röhre Stuttgart, Sack-Fabrik Magdeburg, Kitu Saarbrücken, Acud Berlin und in den Radiostationen von Lotte Weimar, Funkwerk Erfurt, Radio f.r.e.i. Erfurt, HSF-Ilmenau und Twen-FM Berlin.

     
 

Frankman

Labels: Broken Harmony
Herkunft: Weimar

Genres: Drum & Bass

Web:

www.broken-harmony.net

 

Frankman gehört zum festen Urgestein des Thüringer Drum&Bass und ist einer der Mitbegründer der Broken Harmony Crew. Lange Jahre sorgte er in der DJ-Formation »Standent Elise« für begeisterte Crowds und steht seit 2005 als Einzelkämpfer an den Decks. Seine Sets überzeugen durch die perfekte Kombination aus technischen Skills, schnellem Mixing und floorkompatiblem Sound.

Ohne dabei den Blick für das Publikum zu verlieren entsteht so ein äußerst spannungsgeladenes Auf und Ab zwischen treibenden Beats und rollenden Sounds, bei dem er seine Werkzeuge geschickt einzusetzen weiss.

     
 

Extant & Twist Tec

Labels: Provokerz, Rocknrule Ent.
Herkunft: Eichsfeld

Genres: Drum & Bass, Tech Step

Web:

www.rocknrule-entertainment.de

 

Extant und Twist Tec sind seit 7 Jahren als DJ Team tätig. Anfangs smoove als HipHop Duo unter dem Namen Da nu provokerzs unterwegs, bestreiten Sie nun andere Wege unter dem Namen "provokerz". Hardstep und JumpUp - D'n'B ist nun ihre Leidenschaft. Sie sind seit der ersten Stunde unsere Monkbreakz Residents.
     
 

Bootleg

Labels: Rocknrule Ent.
Herkunft: Eichsfeld

Genres: Liquid, Jump-Up

Web:

www.rocknrule-entertainment.de

 

Bootleg, ein eher ungewöhnlicher Name für einen Jamaika Vibes Burschen. Dennoch behauptet sich Bootleg bereits seit 8 Jahren als DJ im und um das Eichsfeld. Besonders auszeichnend ist seine Vielseitigkeit. Seine DnB Sets bewegen sich irgendwo zwischen Jump-up, Ragga-Jungle und Liquid. Trotz seiner Konzentration auf Drum&Bass, kann er auch auf ein riesiges Repertoire an Reggae und HipHop Perlen zurück greifen.
     
 

MC ZHI

Labels: Audiomassive, Asian Trouble
Herkunft: Berlin

Genres: Vocalist

Web:

www.sfunited.com
www.audiomassive.de

MC Zhi ist hot, powerful und ausserordentlich talentiert. Seine tiefe ragga-rauhe Stimme in Kombination mit aussergewöhnlichen Lyrics gibt jedem DJ-Set das gewisse Extra. Da brauch man keine großen Worte und Werbetexte, er wird die Menge nach Mehr schreien lassen.
     
 

MC ROB K

Labels: Constepped, Esoulate
Herkunft: Leipzig

Genres: Vocalist


Web:
www.esoulate.com

 

Die Basis für das heutige Musikverständnis von MC Rob.K wurde schon früh geschaffen. Bereits im Alter von 14 Jahren hatte der umtriebige Musiker tagtäglich mit diesem Medium zu tun. Zum einen sang er in einer Band und andererseits erweiterte er seinen Horizont durch die Arbeit im Schülerradio. Die ungezählten Stunden akribischer Suche in den Archiven schärften sein Gespür für Beats, Cuts, Styles und Rhythmen. Doch von Anbeginn konnte oder wollte er sich nicht auf einen Style festlegen – weder beim Hören noch beim Produzieren.

So gibt es zwei Richtungen aus denen sich sein musikalisches Repertoire erschließt: Drum’n’Bass und Hip Hop. Wobei MC Rob.K seine Augen und Ohren noch nie anderen Einflüssen gegenüber verschlossen hat – ob Elektro oder Minimal. 2001 wurden Nägel mit Köpfen gemacht und die Combo "meelz on wheelz" ins Leben gerufen. Zu Sets von Freund und DJ Efka übernahm er nun offiziell das Mikrofon, und wenn sie auf der Bühne standen das Kommando.

Die folgenden zwei Jahre bis 2003 nutze der vielseitige Ur-Leipziger, um neues Land zu betreten und veranstaltete nun auch selbst Events. Die 594gear DJ BATTLE im Kulturbundhaus war nur eines seiner Babies. In dieser Zeit entschlossen sich auch Efka und Rob.K aus dem Duo "meelz on wheelz" ein Quartett werden zu lassen und so wurde Ende 2002 das "constepped project" ins Leben gerufen. Mit der Integration zweier HipHop DJ’s wurde daraus schnell, aus der zunächst sporadischen Idee, ein ernstzunehmendes Projekt. 2004 verging kaum ein Wochenende ohne einen Auftritt von "Constepped". Egal ob in Leipzig, Suhl, Halle, Erfurt, Ilmenau oder sogar Lund in Schweden – DJ Rukey, Efka, DJ Saibz, Soulslide und MC Rob.K verstanden es immer wieder aufs Neue, die Crowd zum Rocken und Schwitzen zu bringen. An vier Plattentellern schmücken Rukey und Saibz die treibenden Beats von DJ Efka oder DJ Soulslide mit präzise gesetzten Scratches aus. Rob.K, am Mic, gibt dem Ganzen mit seinen Rhymes den letzten Schliff.

Seit 2006 ist MC Rob.K neben seiner Tätigkeit bei Constepped auch mit DJ Soulslide der Cuba Crew als Duo in den Clubs dieser Welt unterwegs. Begleitend übernimmt er mit seinem ganz eigenen Stil die Rolle des Animateurs und Stimmungsmachers, mit viel Gespür für Reaktionen des Publikums ohne dabei zu aufdringlich zu wirken. Als eines der Gründungsmitglieder von esoulate ist er heute u.a. auch für das Drum’n’Bass Booking verantwortlich. In Zukunft wird mit Sicherheit noch einiges von Ihm und seinen Projekten zu hören und zu sehen sein.

Experimental

 

Feindrehstar Big Band / LIVE !!!

Labels: Sonar Kollektiv, Human Instinct
Herkunft: Jena

Genres: NuJazz Funk SoulRap
House Tech Wahnsinn

Web:

www.feindrehstar.de

www.sonarkollektiv.com


Es gibt einen wundervollen deutschen Film welcher auf der Leinwand als „Das Leben ist eine Baustelle“ flimmert. Das Leben des Achtköpfigen aus Jena / Thüringen stammenden Musikerkollektivs, spielt sich auf der Bühne ab „Die Bühne ist ihre Baustelle“ heißt der dementsprechende Filmtitel. Denn wenn diese acht Herren einmal mit ihren Gerätschaften und Instrumenten auf dem Podium Platz genommen haben, wird das anwesende Publikum auf eine akustische Reise mitgenommen. Diese entspricht dem Bann eines guten Films. Nur das hier keiner ständig sitzend beide Pobacken wechseln muss, die Vorführung steht im Zeichen der Bewegung. Der akustische Film wird auf die Lauschenden übertragen, sie werden abgeholt, gepflegt, gefordert, zum Weinen und Lachen gebracht, durchgeschüttelt, aufgewühlt, besänftigt, alles wahlweise je nach persönlicher Couleur.

Jedoch eines ist sicher, jeder wird schwitzend mit einem fetten Grinsen in der Visage in den Rest der Nacht entlassen, vorausgesetzt man hat zwei offene Ohren ohne den Filter lästiger Genreschubfächer mitgebracht. Feindrehstar stehen für live gespielte Clubmusik mit gewissem Jam- Charakter, die sich selbst unaufhörlich in eine gewisse akustische Trance begeben und dabei die wichtigsten Essenzen aus Hip-Hop- Jazz- House- Funk- Worldmusic herausfiltern, um dem Publikum häppchenweiße das zu geben wonach es im Innersten schreit. Es kommt nicht selten vor das im Dunst des Abends Rocksau, Technohead, House-Tussi, Hip-Hop Purist, Punklocke, bärtiger Musiknerd; Feiernase etc. ein gemeinsames Fest vor dem Bühnenrand feiern. Gemessen an deutschen Musiktraditionen stehen sie für ihr eigenes Genre: Krautclub!

Angefangen hat das ganze Zinnober Ende des letzten Jahrtausends, als sich eine Kernmannschaft aus dem Jenaer/Musik/Szene/Kassablanca- Umfeld zusammen fand, um fortan aus der gemeinsamen Begeisterung von Live-Projekten wie The Roots, Freundeskreis usw. keinen Hehl zu machen. Rein in den Proberaum, Metaboman ans Mic verfrachtet (inzwischen weniger Schnauze, mehr MPC), DJ Legeres seine Turntables reingepfercht, Friedemann sein Drumkit aufgestellt, den größten und ausgeglichensten Bassisten Thüringens angeheuert sowie Kadetten mit diversem Blas-& Tasteninstrumentarium, Trommel-Bongo-Percussion-Wear einen Vertrag unter die Nase gehalten. Los ging der Film! Aus dem reinen Live–Funk-Jazz-HipHop Charakter ist inzwischen ein Session-Vehikel entstanden, der ohne die Ursprünglichkeit und Herkunft zu vernachlässigen, zusätzlich die 3 Gebrother NuJazz/Broken Beat ; Techno ; House ins musikalische Universum eintritt gewährte. Einiges muss, Vieles geht! scheint die Devise! Ein Madness vom Gabentisch geschichtsbewusster moderner Musik wird in Farbe präsentiert! Ein Teil der Musizierenden ist inzwischen vom Infant Terrible der offenen Clubmusik- Ian Simmonds aka Juryman (SSR; Studio K7!) rekrutiert wurden, um mit ihm Live auf Tour zu feilen.

Neben den unzähligen Liveauftritten auf Deutschlands und Europas Brettern wurden in Eigenregie auf dem Label Human Instinct zwei 7“ Singles und zwei 7 track Cds veröffentlicht. Durch die wachen Augen der Openheads von den sonarkollektiven Jazzanovern steht in der Zukunft eine Zusammenarbeit in Tonträgerform an. Bühne frei – Ohren richtig auf - Manege heiß - Publikum los und ab dafür!

     
 

Marko Fürstenberg a.k.a. Surphase

Labels: Thinner, A.R.T.Less, Rotary-Cocktail, TFE
Herkunft: Leipzig

Genres: Dubtech, Techno, IDM

Web:

www.thinner.cc
www.surphase.com


Marko Fürstenberg aka Surphase ist längst kein Unbekannter mehr in der elektronischen Musikszene. Seit mehr als 12 Jahren ist er als DJ und Producer unterwegs. 1999 begann Marko einene Tracks zu produzieren, Anfangs noch genreübergreifend experimentell, später festigte er seinen Style in Richtung Minimal - und Dubtechno. Seit 2002 gilt Marko als Zugpferd des Mannheimer (Net)Labels "Thinner", wo er zahlreiche EP's und Remixes unter erschiedenen Pseudonymen veröffentlichte. Weitere Releases gab es auf Labels wie "Realaudio", "Stadtgruen", "Instabil", "Sinergy-Networks" und "Rotary-Cocktail"sowie Remixes für u.a. D.Diggler, Sarah Goldfarb und Das Kraftfuttermischwerk als 12" bzw Digitalrelease. Nach längerer Produktionspause startete Marko 2007 mit neuen Produktionen, seiner aktuellen 12" Release sowie einem überarbeiteten Liveset erneut durch. Im Gegensatz zu seinen dubbigen aber dennoch treibenden Livesets weiß Marko als DJ mit kickenden Minimaltracks die Massen zum schwitzen zu bringen.
Er kann auf zahlreiche nationale und internationale Live- und DJ Sets zurückblicken und ist Resident der ersten Stunde beim Monkbreakz Festival.
Für das diesjährige Monkbreakz Fest hält Marko eine Mischung aus Dub, IDM und Electronica bereit.

Groove Review - Surphased EP / Marko Fürstenberg

Das Mojuba Sub-Label mit seinem zweiten Release: Marko Fürstenberg aus Leipzig, der die Tiefen des Berliner Sounds auslotet. „This was only a reaction in the chain!”, um mal eine Mojuba-Auslaufrille zu zitieren. Auf der A-Seite energetischer mit schicken Off-Beat-Chucks und prima Dub-Echos, um dann auf der B-Seite gemächlicher in einem rauschenden Ozean voller Delay-Sounds aufzutauchen. Wenn dann nach einer gefühlten Ewigkeit die Beats reinkommen, ist es um mich geschehen. Nicht schlecht, Herr Specht.

     
 

Das Kraftfuttermischwerk LIVE !!!

Labels: Thinner Records, TFE-Records
Herkunft: Potsdam

Genres: Luftiges Geplätscher, Easy Listening auf Elektronisch

Web:

www.kraftfuttermischwerk.de

 

 

Luftiges Geplätscher, Easy Listening auf Elektronisch ... Ja, huch. Das sind aber gefährliche, vorbelastete Begriffe. Aber halt, nicht vorschnell abhaken - einfach mal alle negativen Assoziationen dazu weglassen. Man stellt fest, dass die neueste Release auf Thinner von Kraftfuttermischwerk mit 12 Stücken (plus einen remix) genau dieses ist: schöne, unaufdringliche musik für den hintergrund, die eine relaxte Stimmung erzeugt und sich nicht in den Vordergrund drängt. Keine hinterhältigen Grooves, bombastische Soundorgien oder nervensägende Experimental-Frequenzen. Sondern eben: angenehmes Plätschern und Easy Listening, aber auf hohem Niveau. (Zitat: Bernhard Straub, Thinner)

     
 

Bulldogs LIVE !!!

Labels: Loopdrummer
Herkunft : Mannheim

Genres: Beats, Scratches, Drums

Web:

bulldogs.dj




Bulldogs - 100% Live Underground Beats

Wo viele HipHop-Acts noch immer in der Pflicht stehen glänzen BULLDOGS mit ihrer Kür aus übermächtigen Drumbeats, hypnotischen Elektrosounds und progressiven Scratches. Von düster daherstampfendem Minimal über tanzwütigen Drum'n Bass bis hin zu experimentellen Jazz-Elementen, die musikalische Bandbreite der BULLDOGS umfasst alle Stilrichtungen des modernen HipHop und drückt ihnen gnadenlos ihren Stempel auf. Als innovatives Element der HipHop-Kultur ziehen BULLDOGS nicht nur die Aufmerksamkeit der Szene auf sich. Durch den Live-Charakter, die Club-Attitüde und die Querverbindung zur elektronischen Musik erreichen BULLDOGS ein breites, genreübergreifendes Publikum. Drummer und DJ, handgemachte, energiegeladene Shows und wegweisende musikalische Kunst, das sind BULLDOGS – 100% Live Underground Beats.

     
 

Granufunk LIVE !!!

Labels: Sonic360
Herkunft : Ilmenau, Dresden

Genres: Hip Hop, House, Jazz, Experimental

Web:

granufunk.net
myspace.com/granufunk
sonic360/granufunk

Experimentelle Electronic, variierende Tempi, gelegentlich Naturklangkörper
und das Ganze von hinten durch die Brust!

GRANUFUNK is German born Jacob Grain who, after over a decade of musical exploration, has mastered a finely tuned original sound and released his eponymous debut. Given his history in techno and gabba music, GRANUFUNK continually experiments, forever adopting new recording styles and production techniques. With contributing musician Sonni Plankton, responsible for the wistful English lyrics and guest vocals, GRANUFUNK has made an entrancing first album.

As an album 'GRANUFUNK' magnetically thrives on opposites; embracing both the urban and organic. The eerie minimalism underlying each song is masterfully juxtaposed against the agitated rhythms and glitchy beats inherent in each track. While the seamless continuity lies in its stargazing melancholia and curious wisdom, 'GRANUFUNK' surprises at every opportunity. By employing the yin and yang of discordant grinding beats, whispering lyrics, delicate programming, booming baselines, and spine-tingling melodies, he creates a fairytale: both innocent and sinister.

Through this mixture of harsh scarred brokenbeat and earthy jazz 'GRANUFUNK' is an album of rich, poignant material, with a potent, lingering after effect. 'GRANUFUNK' isnt an album, its an experience.

Einflüsse: +++70`s +80`s -90`s ---00`s (except dimlite, p73, dilla, lotus, madlib, moodymancraigmayparrish, labels: morr, spezialmaterial, m3rck, neo uija, warp, lex, hefty, mush, ghostly, plugresearch, UR, sonarkollektiv, pulver, versatile, innervisions, philpot...)

Funk & Soul



Neue Linie, das sind Arti Fice, Senior Rossi und Troste die sich vor Allem als Veranstalter für Partys mit kompromisslos anspruchsvoller Musik verstehen. Seit nunmehr vier Jahren werden abseits des Mainstream's vorrangig Soul und Jazz Partys im Eichsfeld veranstaltet. Wichtig ist Ihnen der Ursprung im Ryth'm & Blues und eine künstlerisch hochwertige Musikauswahl, die sie auch diesmal wieder unter Beweis stellen.

www.new-line-soul.de
     
  Nas-D

Labels: Battle of the Year, Zughafen
Herkunft: Erfurt

Genres: Funk, Breakz, B-Boy

Web:

www.zughafen.de
www.myspace.com/djnasd

Wenn man diesen Namen hört bring man diesen Mann schnell mit guter Funkmusik in Verbindung. Der 24- jährige Typ fand seine Wurzel beim künsterlischen Gestalten von Wänden. Schuld daran war sein großer Bruder, der einer der ersten Wildstyle- Maler in Erfurt war. Ende `96 begann Nas`d sich mit der HipHop Szene auseinander zu setzen. Nach einiger Zeit suchte er andere Möglichkeiten um sich in der Szene zu engagieren. Er fing an zu breaken. Somit entstand auch der Kontakt zu Funk und Oldschool Musik. So gegen Ende 99 fing Nas`d fleißig an Vinyl zu sammeln. Am Anfang waren es die Classics und Bigbeat Geschichten auf die er sich konzentrierte. Durch verschiedene Dj`s wie zum Beispiel Dj Woodo und Dj Leacy wurde Nas`d auf die Funkbreaks geleitet, und entwickelte sich so zum Funk&Break- Dj.

Nas`d ist seit zwei Jahren auch im Erfurter Zughafen Studio ansässig. Es dauerte nicht lange und er konnte seine erste Veröffentlichung auf dem „Battle of the Year Sampler 2004“ präsentieren (Fly by Night). Die Nachfrage nach Tracks von ihm stieg enorm an. So wurde auch auf der „IBE 04“ DVD ein Track von Nas`d verarbeitet (Out of Control). Nach knapp einem Jahr nach seinem ersten Release und einer guten Zusammenarbeit mit Dj Malik (Clueso Dj / The Rythm Club) Dirt M (The Rythm Club) und seiner Band waren die Produktionen für sein Debut Album „Fly by Night“ abgeschlossen. Das ganze Projekt läuft über das bekannte Dessauer Label „Dominance Records“, welches für die Zusammenstellung des „Battle of the year Samplers“ verantwortlich ist. Auf dieser „Fly by Night“ LP dreht sich alles um Funkmusik. Da Nas`d selber ein alt eingesessener Breaker ist, war es klar, dass diese Scheibe sehr tanzlastig geworden ist. Er ist auch heute noch mit seiner Breakcrew Nasty Stylistix aktiv. Für „The Floor is yours“ kam sogar eine Zusammenarbeit in Form eines Videodrehs mit den Flying Steps und Kaled von den B-Town Allstars zustande.

     
 

Smoovy Gee

Labels: Kalter Kaffee, Vielzukrank, Rocknrule Ent.
Herkunft: Eichsfeld/Germany & Zürich/Schweiz


Genres: Funk, Soul, Crank, Breakz

Web:
www.vielzukrank.de

www.myspace.com/smoovygee
www.rocknrule-entertainment.de

 

Smoovy fing 2001 an, sich an diversen virtuellen Synthesizer und Drumcomputern zu versuchen. Bis die Sachen die richtige Würze hatten, vergingen ein paar Jährchen. Bis Dato wahrt er sich den Sound der 90er Jahre. Treibende Basslines, funky Guitars, jazzy Pianos und harte Drumsets vermitteln ein Feeling was tief ins Mark und die Seele reicht. Er ist Prodzent und eine treibende Kraft der HipHop Crew: "Kalter Kaffee"

Als Funk & Breakz Dj hat Smoovy Gee den Weg 2004 eingeschlagen. Er fing damit an, Schallplatten von seinem HipHop Helden zu sammeln und hatte damals noch nicht ahnen können, welches Ausmaß sowas annehmen kann. Mit seinem alten Kumpel DJ Free-Kee machte er sich in der Schweiz breit. Schnell entdeckten sie, dass die Funkszene dort noch lange nicht ausgestorben ist. Grooven als wenn es keinen Morgen gibt. Man hatte sich bis dahin nur mit Samples von den großen HipHop Hits vergnügt, aber dort war etwas Neues-Altes im Gange. Smoovy war so erstaunt und begeistert von dieser Art Musik, dass sie ihn völlig in seinen Bann zog.

Wenn man Smoovy hinter zwei Plattenspieler stellt, dann kann man seine Seele Atmen hören. Von New-Funk über Funkbreakz, von Soul über Latin-Funk, von Experimentell bis Headz/Electrisch ist alles vertreten. Hauptsache es ist "RAW, DRECKIG und ABGEFAHREN ! ".

     
  Arti Fice & Senior Rossi

Labels: Neue Linie
Herkunft: Leinefelde / Eichsfeld, Berlin

Genres: Funk, Soul

Web:

www.new-line-soul.de

Nun zum zweiten mal beim Monkbreakz Fest dabei, werden "Arti:Fice" und "Sénior Rossi" den Funk Floor mit den edelsten Stücken aus Ihrer Jazz-, Soul- und Funk-Sammlung dahinschmelzen lassen.

Arti:Fice legt seit frühester Jugend auf. Sein heutiger musikalischer Schwerpunkt liegt auf Soul, Boogaloo und vor allen Dingen Jazz.

S.Rossi spielt seit frühster Kindheit Trompete und so wuchs auch seine liebe zur Musik, primär zum Jazz. Seit einigen Jahren beschäftigt er sich auch mit nahe liegenden Musikstilen wie Soul, Funk, Latin und Fusion.

     
  K-OS1

Labels: Chill-Bunker
Herkunft: Bad Langensalza

Genres: Soul, Funk

Web:

www.chill-bunker.de


 

Ka-Os1 oder einfach Jo hat sich mit einem Mixtape bei der ersten Let's Think Funky Party bei Neue Linie vorgestellt. Dieses hat Ihnen so gut gefallen, dass er gleich für die zweite Party gebucht wurde. Dabei überzeugte er jedes mal mit dickem Soul Klassikern als auch mit Groove Raritäten. So war also klar, dass Ihre Zusammenarbeit fortbestehen bleiben sollte. Als Neue Linie mit der Organisation des Soul & Latin Floors betraut wurde, war sofort klar, dass Ka-Os1 mit am Start ist.

     
  Ritmo Caliente

Labels: Vielzukrank
Herkunft: Leipzig

Genres: Latin, Samba, Jazz

Web:

www.vielzukrank.de
Getreu Ihrem Namen auch ihr Sound ! Rhytmisch Mojo meets fluffig Saint Germain.
Und immer mit dabei, Ihre saxophonistische Begleitung ...
   

 

Optik

 

Visuals by MFO
Crew: Ministerium für Optik
Herkunft: Leipzig
Monkbreakz Einsatz: Techno Floor

Web:

www.mifop.de

Der Leipziger Artist MFO performt seit 2001 zu elektronischen Events Live-Visuals. Seine Arbeit ist geprägt von vielseitiger und spielerischen Art beim Umgang mit bewegten Bildern. Animation, klare Strukturen, Sound Synchronismus beeinflusst durch einen Zufalls Generatismus. Beim Ausreizen seiner Software ist er im Stande die Welt um ihn herum in Stücke zu schneiden und in seiner eigenen Vision wieder zusammen fliessen zu lassen, um letztlich dem Betrachter eine neue Perspektive zu eröffnen.

     
 

Who-Be
Crew: Broken Harmony
Herkunft: Weimar
Monkbreakz Einsatz: DnB Floor

Web:

www.broken-harmony.de

Das außer guter Musik auch ihre Inszenierung zu einer Veranstaltung gehört, haben wir schnell verstanden und mit Who-Be einen der innovativsten Szenografen an Board. Er verzaubert mit seinen frischen Konzepten, Installationen und Lichtshows regelmäßig die Broken Harmony Events und ist somit ausschlaggebend für ihr Erscheinungsbild verantwortlich. Durch Who-Be in Szene gesetzt, bekommt das Zelt seinen unverwechselbaren Charme der verschobenen Optik – bei dem Dekoration zu Licht, Licht zur Live-Animation und Live-Animation zur Dekoration verschmelzen.

     
 

Harm / Aerosol Light Textures
Crew: Sonic Fiction
Herkunft: Lüneburg
Monkbreakz Einsatz: Kloster Aussengelände

Web:

www.aerosol-light.net
www.sonic-fiction.net/about//harm

(...)dann, urplötzlich, verliert man sich in den Lichtgittern, die das Bewusstsein schraffieren und die innere Beschaffenheit der Welt auf die äussere Seite unseres Körpers selbst zu projezieren scheinen. Die Euphorie, der Verlust des Bezugs zur Zeit, die Neuvermessung des Momentes, in dem uns das Spiel des Lichts bewusst wird: zwei Realitäten vermengen sich, wir Tanzenden sind mitten drin, die Ohren verzaubert durch das meer von Klängen, dessen schillernden Rauten das Lichtspiel ist, das unser Auge nicht wahrhaft erfassen kann, nur deuten, interpretieren, wirken lassen: der Verstand ergibt sich der weiter gefassten Realität, bis zur Rückkehr der Morgendämmerung liefern wir uns diesem Zauber gerne aus.

     
 

Visuals by Reply 2 All

Crew: FEM Ilmenau
Herkunft: Ilmenau
Monkbreakz Einsatz: Livebühne


Web:
www.fem.tu-ilmenau.de

Diese VJ Crew fand zum ersten mal 1999 zusammen. VJing war zunächst auf lokale Partys rund ums Städchen Ilmenau beschränkt. Durch die Nutzung der Hardware des Rechenzentrums Ilmenau und deren Kooperation wurde dies erst möglich. Es dauerte nicht lang, und der Name Reply2All war geboren. Irgendwie ist dieser Name verbunden mit der Art ihrer Performance. Mit Effekt Projektion und Live-Echtzeit Effekt Stuff in Ihren Installationen geben sie dem Publikum die Möglichkeit der Interaktion mit neuen Medien. Diese Können konnte man bereits in den letzten Jahren bei Monkbreakz und auf diversen anderen Events in und um Thüringen bewundern.

     
 

Szenografie by GBC

Crew: Rocknrule Entertainment, Klosterbrüder
Herkunft: Eichsfeld

Web:

www.rocknrule-entertainment.de

GBC machts Hell und Dunkel-Bunt.